«Ich bin blond und meine Nase sitzt mitten im Gesicht» […] Oder wie stellt man sich eine Selbstdarstellung im Cyberspace vor? Ich bin sportlich, gut aussehend, vermögend und gebildet? Stimmt leider nicht. Ich bin ein Tüftler mag gutes Essen und mag Fremdsprachen gerne? Stimmt schon eher. Aber was interessiert den Leser einer Rubrik der Selbstdarstellung wohl am meisten? Zugegeben – Keine Ahnung und so gehe ich mal tief in mich und schaue mir so einen Tag, eine Woche oder gar ein Monat meines Lebens entspannt an, quasi als Zuschauer. Was sehe ich? Ich sehe jemanden der morgens aufsteht und der Arbeit nach geht, ich sehe jemanden der Abends zu Hause (oder sonst wo) sitzt, springt, Sport treibt, liegt oder was weis ich und seinen Lieblingsbeschäftigungen nachgeht und ich sehe jemanden der Nachts ins Bett geht und der Dinge harrt, die da bis zum nächsten Morgen auf ihn einprasseln. So lassen sich die 24 Stunden eines Tages schön dritteln und muss feststellen, dass ich mehr auf meine Jeans achten muss, denn ich verbringe damit 2/3 meines Lebens aber das ist jetzt nicht das Thema, eher eine Erkenntnis […] quasi eine Selbsterkenntnis bei der Selbstdarstellung….